Sicherheit findet auch in der Werk statt

Ab November werden seit nun mehr Jahrzehnten in bewährter Weise die sicheren Voraussetzungen für den Flugbetrieb geschaffen. Alle Mitglieder sind aufgerufen – im Segelflug keineswegs unüblich – ihren Beitrag zu leisten. Vom Fachmann bis zum Lernenden, Sorgfalt vor Einfalt, alle werden gebraucht, arbeiten und lernen voneinander mit Vergnügen im Warmen, wenn es draußen wintert. Somit sind die Flugzeuge des LSC Kranich Berlin e.V. immer jung.

Der Mackie Messer, der Chefmesser misst messerscharf!
Hier gewinnt Rumpfbeugen eine neue Bedeutung
Hast Du es passend? Drehen wir!
Schlanke Rümpfe
Flächenfachkräftemessen. Winglads.

Manfried Schick verstorben – Ein Nachruf –

Am 17. Oktober ist unser langjähriges Mitglied Manfried Schick im Alter von 79 Jahren verstorben.

„ Romeo Whiskey startklar!“  meldete Manfried in seiner ASH26 an vielen sonnigen Tagen, startete und landete bei Sonnenuntergang.  

Er war seit April 1967 Mitglied in unserem Verein. Von Anfang an  war die Streckenfliegerei seine grosse Leidenschaft. Er hatte immer den Ehrgeiz mindestens in den Landeswertungen ganz vorne mitzufliegen, was auch über Jahre immer gelang.  Wenn er auch anfangs seine Ziele nicht immer erreichte und den einen oder den anderen Acker aufgesucht hat. Zum Leidwesen seiner Frau Margrit. Sie fuhr sehr ungern mit dem langen Anhänger. Die Kameraden halfen aber gerne aus, den Gatten ” einzusammeln ” . Mit der Zeit perfektionierte er das Streckenfliegen und als das. Flugzeug eine Heimweghilfe hatte, war das nicht mehr nötig. 

Manfried war der „Platzhalter“ im Winter und außerhalb der Flugzeiten, er mähte, er eggte, er planierte. Erhalt und Verschönerung des Geländes lag ihm sehr am Herzen. Plötzlich, still und leise, blieb er weg. Flugzeug und Wohnwagen verkauft. Wir hörten er sei krank, wie sehr wusste niemand. Nun erfahren wir von seinem Tod. Wir haben ein engagiertes Mitglied verloren. „ Das hätte Manfried Schick so gemacht.“ bleibt noch lange eine Redewendung bei den Neuruppiner Segelflieger. Wir vermissen ihn. 

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Finale presto furioso. Saisonende 2021

Top-Fly andersrum. ” Einmal, nur einmal, regelwidrig fliegen! Das wird doch wohl einmal im Jahr erlaubt sein!” appelliert die Verzeihmutter an den Unfallverhütungsfetischisten. Dieser 30.10.2021 wird alles was fliegt in beiden Vereinen Neuruppins an den Startplatz 10 gezerrt sehen. So viele Flugzeuge, so viele Teilnehmer. Jugendliche Emphase wabert über dem Platz. Vorsicht wird mit Überalterung und Generationenkonflikt gleichgesetzt. Erlaubt sei was Spaß macht. Hey! Es ist Halloween! Feldforschung forsch, gegen Bedenken morsch. 63 ( i.W. dreiundsechzig) Starts mit 43 Teilnehmern sind zu verbuchen, die fehlende Thermik in kaltem Herbstwind befeuert die Startzahlen. Am Abend geht das Flieger-Hallen-Halloween weiter. Feiern mit Chilli con carnevale, Bier, Wein und Wonnen, Spirit und Spirituosen, Freunde, Kumpel. So soll es immer weitergehen. Na gut, wenn´s gut geht.

In Reih und Glied, einer nach dem Anderen. Rauf und runter. Tschüß 2021!
Das Ende eines Jahres überschäumend.. Der Senior wendet sich ab.

Herbstlehrgang 2021 atmosphärisch rau, erfolgreich

Jetzt ist auch der Herbstlehrgang 2021 zu Ende. Sonntag bis einschliesslich Mittwoch wurde geflogen was das Zeug hielt. Das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Die Piloten , fünfzehn inkl. Fluglehrer, lernten vor allem mit viel Wind umzugehen, meisterten auch das mit Hilfe unserer Fluglehrer ausgezeichnet. Eine weitere A-Prüfung kann der 2021er Bilanz hinzugefügt werden. Schaurig schöne Herbsttage runden die Saison 2021 ab.

Da schauen die Gäste, welche schönes hell trockenes Nest die Kraniche haben!
Das Bild vermittelt Stille… Windstille war es nicht…

Und noch einer! Es wird nie Routine.

William-Bennett hat letztes Jahr begonnen, jetzt darf er ohne Lehrer ein Segelflugzeug fliegen. Unser Verein bildet auf allerhöchstem Niveau Segelflieger in immer größerer Zahl aus. Wir sind stolz darauf und dürfen das auch.

Gesäßsensibilisierungsritual
Gratulation mit Disteln und Dornen.

Flieg! Sissi flieg!

…und zwar endlich alleine. Die Herrschaften können sich am Boden Ihre Ratschläge schenken. Sie macht das schon… ganz herzlichen Glückwunsch! Always happy landings.

Geschafft! Gestrüpp wird belächelt.
souverän!

Landesjugendvergleichsfliegen 2021 Kammermark!

Drei Jungkraniche, kaum flügge, fliegen vorne mit, bringen den LSC Kranich auf Platz drei der Landesliste und sich selbst auf die Plätze 4, 9 und 6 von 24 Teilnehmern! Schon wieder: Gut gemacht. LLM.

Das stehen sie und freuen sich…..
Das stehen sie und stemmen die Veranstaltung.
Kammermark ist ein verzauberter Platz..

Kammermark selbst ist zauberhaft. Das Alte, das Verfallene, das Junge, das Chaotische, Vernunft und Anarchie sind zu purem Vergnügen vermengt. Soviel Ordnung wie unbedingt nötig, so viel Unordnung wie möglich. Schauderhaft schön. Unbeschwerte Freundlichkeit.

Fortsetzung folgt….

Schaf und Kranich am Morgen

Der 2021er Lehrgang ist erfolgreich zu Ende gegangen. Alleinflüge, B-Prüfungen, Umschulungen…

Jeder Tag begann ausgeruht friedlich …Erst frühstückt das Schaf…

Mähen oder Mäen?
…Dann frühstücken die Kraniche und artverwandte Vögel.
Die Ausbildung beginnt mit Schachtelmikado.
…und am Ende “Freude schöner Götterfunken”… Nach Kartoffelschälen Feuerschalen..

Lehrgangsfrüchtchen

Der Lehrgang legt einen Gang zu, … viele Flüge, viele Fortschritte, kaum Rückschritte. Reibungslos

Kaum zu fassen, gefühlt gestern erst begonnen, schon heute alleine geflogen. Stolzer Papa und Lehrer, eine Pilotendynastie erstarkt.
Im April erster Alleinflug, heute schon im Einsitzer. Jung, talentiert, ein wacher Geist.. Gratulation ist immer ein wenig Neid. Gern geschehen.
Da kann man sich doch nur hinsetzen und erfreut entspannen… Es geht weiter so lange die Sonne saugt.

G20 Gipfel für den neuen Doppelsitzer

Es wollen sowohl Entscheidungen getroffen als auch Gelegenheiten genutzt werden. Der Einladung die neue DG1000T auszuprobieren einerseits und eine willkommene Ausflugs- resp. Ausfahrtsgelegenheit kam eine nicht kleine Kranichschar nach. Vielfalt von Expertise und schlichter Meinung, gar Geschmacksache erleichtert die Entscheidung nicht unbedingt.

…unsere Gattung Kraniche muss auch arabische Thermik einsetzen.
so nun lasst mal sehen.. Lauter Experten!
achso… hm.. interessant